Tafelrunde im Morgenmantel

Mitten im Turniergetöse sitzt eine verkaterte Gruppe mittelalterlicher Figuren am Frühstückstisch. Die Damen und Ritter vom Artushof sind in die Jahre gekommen. Nicht alle erinnern sich an die sogenannten guten alten Zeiten – und nur einige ganz wenige kämpfen darum, die ursprüngliche Mission in die moderne Welt zu tragen.

Wir entwickelten die szenischen Gespräche in Morgenmänteln ausgehend von Christoph Heins Die Ritter der Tafelrunde, einer ursprünglich auf die SED gemünzten Politkomödie von 1989. Das Mittelalter diente Hein als eine Projektionsfläche für die Reflexion von Machtstrukturen. Uns verlockte es darüber hinaus zu einem epochenübergreifenden Dialog mit Hilfe von Szenen aus der höfischen Epik und Lyrik. Hie und blitzt die in Heins Stück evozierte (dort aber längst verblichene) glanzvolle Aura noch einmal auf.

Text, Dramaturgie: Hildegard Elisabeth Keller

Spiel: Studierende der Universität Zürich (siehe Programmheft)

Regie: Stefan Camenzind und Hildegard Elisabeth Keller

1. Februar 2004, 20 Uhr Theater Stadelhofen Zürich

2. Februar 2004, 19 Uhr Theater Stadelhofen Zürich

Porträt

Prof. Dr. Hildegard Keller ist Autorin, Übersetzerin, Regisseurin und Performerin. Germanistin und Hispanistin.

Zum Porträt

Bloomlight Productions

Filme & Formate für Awards, Jubiläen & Kreativ-Coaching

Zur Website

Maulhelden

Aus dem Vollen schöpfen: Wir kennen uns in Literatur und Küche aus. Auch Literatur ist ein Lebensmittel.

Zur Website