Eros des Essen

Vernissage der Ausstellung Eros des Essens im Museum Strauhof Zürich

Freunde von Schnitzeln und Vegetari strömten in die Delikatessen-Abteilung von Globus Bellevue. Eine Gruppe von Schauspielschülern spielte Szenen von Axel Maria Marquardt, Emile Zola, Ovid, Bertolt Brecht und Heinrich Heine, aus Günter Grass‘ Butt und dem Ulisses des James Joyce. An der Lebkuchenauslage konnte man zwei Essern aus dem Jahre 1915 zuhören (aus Karl Kraus‘ Letzten Tagen der Menschheit). An der Frischfisch-Abteilung prallten feine Fisch-Weiber auf nicht ganz so feine (natürlich aus Bertolt Brechts Parodie auf Schillers Maria Stuart). Eine Dame kaufte Bachforellen (aus Ingeborg Bachmanns Malina). Als Dessert dann die Beschreibung der schönen Sarriette in Emile Zolas Le ventre de Paris, in der Abteilung für Pfirsiche. Ansagen durch das Kundendienst-Mikrophon lenkten die Zuschauer durch den Supermarkt.

Idee: Roman Hess und Ngo Van Dà
Dramaturgie: Roman Hess und Hildegard Elisabeth Keller
Schauspielerinnen: Stephanie Aebischer; Nicole Beutler; Werner Biermeier; Nicole Breitenmoser; Patricia Brüngger; Samuel Eschmann; Melanie Krähenmann; Hugo Ramnek; Samantha Staubli
Am Mikrophon des Kundendiensts: Hildegard Elisabeth Keller

Regie: Hildegard Elisabeth Keller

25. November 2003, 20.15 Uhr, Globus Bellevue Zürich

Ausstellungsflyer

Porträt

Prof. Dr. Hildegard Keller ist Autorin, Übersetzerin, Regisseurin und Performerin. Germanistin und Hispanistin.

Zum Porträt

Bloomlight Productions

Filme & Formate für Awards, Jubiläen & Kreativ-Coaching

Zur Website

Maulhelden

Aus dem Vollen schöpfen: Wir kennen uns in Literatur und Küche aus. Auch Literatur ist ein Lebensmittel.

Zur Website