Die Rosenkranz-Sonaten

Im Jahr 1670 vollendete Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644-1704) sechzehn Mysteriensonaten. Sie wurden bekannt unter dem Titel Rosenkranzsonaten. Sie wurden integral an drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei Innerschweizer Kirchen aufgeführt. Studierende der Universität Zürich unter der Leitung von Hildegard Keller rezitierten  zwischen den einzelnen Sätzen Textcollagen aus der mittelalterlichen und barocken Literatur.

Im Begleitprogramm der Ausstellung Zeitinseln – Ankerperlen im Museum Bruder Klaus Sachseln

27. Juni 2003: Klosterkirche St.Klara Stans, Der freudenreiche Rosenkranz; 28. Juni 2003: Untere Ranftkapelle Flüeli-Ranft, Der schmerzensreiche Rosenkranz; 29.Juni 2003: Wallfahrtskirche Hergiswald, Der glorreiche Rosenkranz

Barockvioline: John Holloway
Cembalo und Orgel: Lars Ulrik Mortensen

Sprecherinnen und Sprecher: Simone Bischof, Cornelia Heinz, Rolando Henrich, Ursula Meier, Bernhard Peter Meister, Lea Moliterni, Raffaella Schmuki, Stefan Schöbi
Konzept / Dramaturgie / Regie: Hildegard Elisabeth Keller

Porträt

Prof. Dr. Hildegard Keller ist Autorin, Übersetzerin, Regisseurin und Performerin. Germanistin und Hispanistin.

Zum Porträt

Bloomlight Productions

Filme & Formate für Awards, Jubiläen & Kreativ-Coaching

Zur Website

Maulhelden

Aus dem Vollen schöpfen: Wir kennen uns in Literatur und Küche aus. Auch Literatur ist ein Lebensmittel.

Zur Website