Leben


Ultrakurz

Hildegard Elisabeth Keller lebt in Bloomington IN (USA) und Zürich und arbeitet als freie Autorin und als Literaturprofessorin.

Kurz

Geboren in St.Gallen und aufgewachsen in Wil SG und im Toggenburg. Studium der deutschen und spanischen Literatur- und Sprachwissenschaft und der Soziologie in Basel und Zürich. Promotion 1992 und Habilitation 2000. Von 2001 bis 2007 Assistenzprofessorin an der Universität Zürich. Seit 2008 hat sie einen Lehrstuhl für deutsche Literatur an der Indiana University in Bloomington IN /USA, und lehrt als Titularprofessorin an der Universität Zürich.

Sie widmete sich Publikationsprojekten zur Mystik (zuletzt produzierte sie die Trilogie des Zeitlosen, drei Bänden über acht Persönlichkeiten aus der christlichen und nichtchristlichen Mystik, 2011), zur Medizin- und Theatergeschichte (SNF-Projekt über den Zürcher Stadtchirurgen und Theatermacher Jakob Ruf, Jakob Ruf. Leben, Werk und Studien, 5 Bände, 2 CDs, 2008). Im Oktober 2013 veröffentlichte sie Meine Seele hat kein Geschlecht mit Texten der schweizerisch-argentinischen Künstlerin Alfonsina Storni. Zur Zeit schreibt sie eine Biografie über Storni.

Seit 1993 produziert sie szenische Lesungen mit Schauspielern und Musikern; seit 2005 entstanden Audiomedien (Hörbücher, Audioguides, Hörstationen), 2010 ein Radiofeature über Alfonsina Storni (1892-1938) und seit 2011 Filme. Seit 2009 ist sie Jurorin bei den Tagen für deutschsprachige Literatur in Klagenfurt, seit 2012 im Kritikerteam des Literaturclubs SRF.

Porträt im St.Galler Tagblatt (Brigitte Schmid-Gugler), 3. Mai 2012

Radio

Musik für einen Gast, Sommer 2011

Video

Publikationen

Fotos