Der Bär und die Nadel

Multimedia-Performance 2013 Flyer

Der Bär und die Nadel ist eine einstündige Multimedia-Performance und interkulturelle Begegnung. Das Drehbuch (Hildegard Elisabeth Keller) verbindet historische Stoffe und Sagen aus dem Appenzellerland mit theatralen Ausdrucksmitteln aus China und musikalischen Klängen aus beiden Kulturräumen.

Ein vierköpfiges chinesisches Ensemble gestaltet das Schattentheater. Zwei junge Schauspieler (Bär: Philipp Langenegger; Nadel: Karin Brülisauer) leihen den Hauptfiguren ihre Stimme und animieren die über die Leinwand huschenden Schatten. Ihr Sprache changiert zwischen Hochdeutsch und Appenzell Ausserrhoden (Bär) bzw. Appenzell Innerrhoden (Nadel). Die Leinwand der Schattentheaterbühne dient gleichzeitig als Video-Projektionsfläche (Video: Hao YU). Für die Live-Musik zeichnen der Hackbrett-Spieler Töbi Tobler und der Perkussionist ShuGuan LI verantwortlich, die Schattenspielerin und Sängerin SuZhi Liang begleitet sie mit einer besonderen Lao Ting-Arie.

Ein Engagement der Ernst Hohl-Kulturstiftung Appenzell zum 500-Jahr-Jubiläum der beiden Appenzeller Halbkantone.