Chaucers Geschichten

Im Begleitprogramm zur Ausstellung Musterspiele. Ornamentale Gestaltungsansätze der Zürcher Hochschule für Gestaltung und Kunst ZHdK, wo der sogenannte Kelmscott-Chaucer zu sehen war (The works of Geoffrey Chaucer, London: Kelmscott Press 1896)

Geoffrey Chaucers (nach 1340-1400) Canterbury Tales sind Geschichten zum Zeitvertreib. Die lange Reise nach Canterbury sollte verkürzt werden. Für unsere Produktion wählten wir die Geschichte des Müllers (Miller's Tale) sowie jene der Frau von Bath (Wife of Bath's Tale) und nutzten die Designsammlung als Requisiten-Kammer. Der Designraum wurde zur Bühne für eine zweisprachige Lesung (mittelenglisches Original, modernes Deutsch) mit Einführung in Leben und Werk des Autors.

Rezitation: Andreas Fischer und Hildegard Elisabeth Keller, beide Universität Zürich
Musikalische Begleitung: Markus Kluibenschädl, Hackbrett
28. Oktober 2004, 19 Uhr, Museum für Gestaltung. Designsammlung - Grafiksammlung