Distel im Wind

Multimedia-Performance mit Hildegard Elisabeth Keller und Goran Kovacevic

Sind Sie interessiert, eine Aufführung zu sehen? Abonnieren Sie den Newsletter.
Sind Sie interessiert, eine Aufführung zu buchen? Wir freuen uns über Ihre Mail info[at]hildegardkeller.ch

Alfonsina vuelve

Buenos Aires um 1920. Alfonsina Storni dringt als selfmade woman und erste Frau in die Künstler- und Intellektuellenkreise vor. Bereits kennt man sie als Lyrikerin, nun beginnt sie ihre nachdenklich-frechen Zeitungskolumnen zu veröffentlichen. Zudem träumte sie von eigenen Theaterstücken: „Ich bin eine Frau des 20. Jahrhunderts".

Caroline Fahrni hat sich als Tangomusikerin einen Namen gemacht. Hildegard Elisabeth Keller forscht seit Jahren zu Stornis Leben und Werk, schreibt Stornis Biografie, übersetzt ihre Prosa ins Deutsche und hat auch ein fiktives Interview mit Alfonsina Storni zu ihrem 120. Geburtstag geführt.

Text, Dramaturgie, Rezitation, Visuals: Hildegard Elisabeth Keller
Musikalisches Konzept und Strohgeige: Caroline Fahrni

28. Juni 2012, jenseits im viadukt, Zürich; 13. Dezember 2011, KultBau St.Gallen; 24. März 2011, 19 Uhr, Literaturhaus Basel (in Kooperation mit dem Historischen Museum Basel im Rahmen der Sonderausstellung In der Fremde - Mobilität und Migration seit der frühen Neuzeit) - Fotos: Fridolin Disler

(Kopie 1)